Skip to: site menu | section menu | main content

Private Homepage von Gerhard Forster

site slogan
Currently viewing: Spaziergänge » Neujahrsspaziergang 2017

Neujahrsspaziergang 2017

Neujahr 2017, ein herrliches Wetter. Sonnenschein bei 9°C. An Windstillen sonnigen Plätzen, wie auf meinem Balkon messe ich sogar 14°C. Hier muß man doch den Tag nutzen und einen kleinen Spaziergang machen. Also kurz ins Auto gesetzt, und in die Nähe von Heuwang gefahren. Gleich nach der Abzweigung nach Heuwang von der OAL3 hab ich das Auto geparkt und meine Runde begonnen.

Vom Parkplatz, einer Einfahrt in eine Viehweide, ging es los in Richtung Heuwang.

Nach ein paar hundert Meter ist Heuwang auch schon erreicht.

Gleich bei den ersten Häuser von Heuwang biege ich links ab. Nun geht es leicht bergauf. Direkt an dieser Abzweigung ist noch alles was noch im Schatten liegt tiefgefroren, während in der Sonne schön grünt.

Nachdem der Hügel erklommen wurde, bog ich links in einen Feldweg ab, der laut meiner Karte eine Sackgasse sein sollte. Das wunderbare Farbenspiel von Frost, Laub und Grün bestimmt das Bild.

Der Weg endet offiziell an einer Viehweide, jedoch geht rechts davon noch eine Fahrspur weiter. Neugierig wie ich nun einmal bin, folge ich dieser. Der Weg geht zuerst am Wald entlang, um dann im Wald nach rechts abzubiegen. Nach einer kurzen Wegstrecke verzweigen sich dann mehrere Trampelpfade. Da keiner in meiner Karte eingezeichnet ist, und ich eigentlich eine andere Runde geplant hatte, kehre ich um und laufe den Weg zurück.

Wieder am Hauptweg angekommen folge ich diesem nach links weiter. Hier begegne ich dem Jäger, der gerade Wildfutter in den Wald bringt. Nach ein paar freundlichen Worten gehe ich den Weg weiter, der dann einen Bogen nach rechts macht und in den Wald hinein führt.

Der Weg durch den Wald ist nur kurz und man kommt auf einer Wiese wieder aus dem Wald heraus. Hier endet der Weg. Nicht aber für mich. Ich quere die Wiese um auf der gegenüberliegenden Seite in den Wald hinein zu gehen. Trotz des gut zu durchquerenden Waldes ist es hier drinnen sehr finster. Immer geradeaus durch den Wald, direkt an der Wildkamera vorbei gestolpert. Was wird der Jäger bei dieser Aufnahme nur denken? Immer weiter, um nicht von einem der Bächlein gestoppt zu werden, die diese Wiese umgeben. Was sind schon ca. 150 Meter durch finstersten Wald.

Aus dem Wald heraus gekommen halte ich auf den dort sichtbaren Stadel zu.

 

Ein schöner Stadel, und direkt davor steht dieser uralte Kartoffelroder. Schon etwas länger her, dass ich solch ein gut erhaltenes Exemplar gesehen habe.

Auf der anderen Seite des Stadels geht ein Feldweg weiter dem ich nun folge. Dieser mündet nach einigen hundert Metern in einen anderen Feldweg. Diesem folge ich nun nach links. Laut meiner Karte sollte er ebenfalls an einem Feldstadel enden, und somit eine Sackgasse sein.

Der Weg geht jedoch an dem Feldstadel vorbei weiter. Um Feldstadel stehen drei eingewachsene alte Landwirtschaftliche Anhänger. Da die Zugdeichseln dermaßen eingewachsen sind, denke ich dass diese schon ein paar Jahre nicht mehr bewegt wurden. Ich beschließe nun zu wenden und den Weg zurückzulaufen.

Dieser Weg führt zurück nach Heuwang. In Heuwang angekommen, geht es nach recht in Richtung Parkplatz. Unmittelbar danach kommt man an dieser hübschen Gartenbank vorbei.

Keine 20 Meter weiter liegt diese Katze auf einer Bank und genießt die Sonne. Zutraulich wie Sie war, genoss Sie auch die Streicheleinheiten von mir. Der Katze scheint das neue Jahr zu gefallen.

Nach weiteren 50 Metern kommt man zum nächsten Anwesen. Hier steht im Hof dieser alte Krupp Dolberg Bagger. Könnte ein D201 sein, bin mir aber da nicht ganz sicher.

 

Nur ein paar Meter weiter steht diese kleine alte Strassenwalze.

Auf der anderen Seite des Anwesens steht in einer Garage ein schön Restaurierter Eicher Traktor und davor ein dazu passender, restaurierter Gummiwagen. Leider bot sich Platzmäßig keine Gegelegenheit zum Fotografieren. Nun noch zweihundert Meter und ich bin zurück bei meinem Auto am Parkplatz.

Laut der GPS Aufzeichnung des Smartphones betrug die Streckenlänge 5,87 KM.

Back to top